dankeMan kann nicht allen, die sich ohne großes Federlesen anpacken und Hilfe leisten bei jedem Anlass einmal „Danke“ sagen. Hier soll einfach einmal ganz einfach gedankt werden.

Hermann Keßler pflegt und unterhält nicht nur die Anlagen um das Dorfkreuz am oberen Ortseingang.   In der letzten Zeit hat er sich des Denkmals als Bauwerk angenommen. Der Körper und die Seitenflügel hatten durch Witterungseinflüsse stark gelitten und mussten neu abgedichtet und Teile repariert werden. Das Schriftbild der Tafeln und viele kleinere Details wurden repariert. Die im maroden Geländer verankerte Fahnenstange drohte sich selbstständig zu machen. Zusammen mit seinem Sohn Andreas wurde eine Reparatur fachgerecht durchgeführt. Für die Kosten stand eine Spende von Architekt Jäckel zur Verfügung. Nicht vergessen werden soll an dieser Stelle Werner Henrich, der sich seit Jahren um das Erscheinungsbild des Denkmales müht. Pflanzen, Rasen mähen, Bäume und Sträucher pflegen ist bei ihm in guten Händen.

Am Schulhof in der Wartehalle für Kinder war Anfang November die Außenwand beschädigt worden, Hermann Keßler hat sowohl den Putzschaden repariert als auch die notwendigen Malerarbeiten übernommen.

Am Kneipp Becken haben Bienen und andere Insekten neben dem Insektenhotel einen neuen Tummelplatz. Ein Lavendelfeld haben Jürgen Krebs und Initiator Toni Muders in einer Steilböschung angelegt. Den maladen Gemeindehaushalt hat Jürgen Krebs entlastet und die Kosten für Pflanzen und Zubehör übernommen. Eine weitere Bereicherung des Ratsplatzes am Gutenborn steht der Tierwelt zur Verfügung. Vielen Dank für die Mühen und dem Spender für die Kostenübernahme. Nicht zu vergessen Toni Muders der sich auch in der Ruhezeit der Gutenbornanlage im Winter um den Erhalt kümmert.

 

e-max.it: your social media marketing partner