niederburg facebook

Die Niederburger haben zum eindeutigen Ausgang des Bürgerentscheides mit einer klaren Vorgabe zur Kommunalreform auf Verbandsgemeindeebene beigetragen. Die Sachinformationen im Vorfeld haben ihre Wirkung nicht verfehlt, die Bürgerschaft hat sich eindeutig entschieden. Jeder Bürger konnte sich ein objektives Bild verschaffen und die gemachten Angaben überprüfen. Nur 18 Stimmen gaben als alleiniges Ziel der Verhandlungen Boppard als Verhandlungspartner an, 381 der 399 abgegebenen Stimmen waren mit „NEIN“ gekennzeichnet. Die Abstimmungsbeteiligung lag bei den für Bundestagswahlen üblichen Zahlen von fast 74%. Die Wahlteilnehmer haben begriffen, dass dies eine zukunftsweisende Entscheidung war, zu der aufgerufen wurde. Der Gemeinderat, der schon früh Gespräche in Richtung Emmelshausen gefordert hatte, sieht sich in seiner Einschätzung bestätigt. Bürgermeister und Gemeinderat werden alles daran setzen die Gesprächspartner in den Teams und Ausschüssen sachlich zu begleiten und mit den Emmelshausener Partnern eine gute Zusammenarbeit zu suchen. Die Gemeindeführung und der Rat sind überzeugt, dass die bisherigen positiven Eindrücke erhalten bleiben.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister