niederburg facebook

Der Verein für Heimatpflege kann in diesem Jahr auf sein seit fünf Jahrzehnten erfolgreiches Wirken zurückblicken. Die Idee wurde beim Bau der Friedhofskapelle durch freiwillige Helfer geboren, seither widmen sich die Mitglieder und die Vereinsführung vielfältigen Aufgaben innerhalb des Dorfes. Die Vorsitzenden und die Vorstände waren ausnahmslos alle aus dem gleichen Holz geschnitzt: Sie leiteten die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel und die ehrenamtliche Zuarbeit der Mitglieder und Freunde in viele Projekte der Kirchen- und der Zivilgemeinde. Ohne diese Unterstützung wären viele nicht nur optische Verbesserungen im Ortsbild nicht zu Stande gekommen. Die Theatergruppe DASTOBI profitierte zu Beginn der Arbeiten von Marlene Lenz mit und für die Jugend von der vorbehaltlosen Unterstützung des Vorstandes des Heimatvereins. Zum dreißigjährigen Bestehen des Heimatvereins standen die Theaterbegeisterten zum ersten Mal auf der Bühne, feiern also mit dem Heimatverein ein eigenes Jubiläum, das 20jährige Bestehen. Für die Niederburger Bürgerschaft danke ich allen Unterstützern für den uneigennützigen Einsatz bei vielen Anlässen und Projekten. Der „Niederburger Heimatverein“ ist aus dem Reigen der Niederburger Vereine nicht wegzudenken. Herzliche Glückwünsche zum Jubiläum und viel Erfolg und Zuspruch bei den Jubiläumsveranstaltungen.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister