martinsfeuer entsorgung unerlaubtSt. Martin ist nicht mehr weit und die Vorbereitungen laufen schon an. Wie in den Vorjahren wird das Martinsfeuer nicht mehr über Monate hinweg von dem jeweiligen Jahrgang errichtet, sondern an dem Samstag vor dem Martinstag mit dem Jahrgang, Eltern und Freiwilligen, um Klein- und Kleinstlebewesen keinen vermeintlich sicheren Unterschlupf zu bieten. 

Verbrannt werden darf nur naturbelassenes Holz ohne Nägel, Schrauben, Beschläge etc.  Holz mit Anstrich, OSB oder Faserplatten etc. sind nicht naturbelassen und müssen fachgerecht vom Besitzer entsorgt werden. 

Deswegen bitten wir darum, das die Besitzerin/der Besitzer des am Brennplatz irregulär „entsorgten“ Holzstapels (s. Foto) diesen zeitnah wieder entfernt und auf seine Kosten der fachgerechten Entsorgung zukommen lässt. Ansonsten muss dies die Ortsgemeinde Niederburg zu Lasten aller Bürgerinnen und Bürger veranlassen, was aber auch eine Anzeige gegen Unbekannt wegen illegaler Müllentsorgung mit empfindlichen Strafen nach sich zieht. Soweit muss es ja nicht kommen, da wir zuallererst davon ausgehen, dass das Holz in Unkenntnis der gesetzlichen Regelungen und nicht in böser Absicht abgelegt wurde.

Für die Ortsgemeinde Niederburg
gez. Andreas Heidelmann