neuer LebensretterEin Defibrillator für den Einsatz bei Herznotfällen steht ab sofort für Hilfsbedürftige zur Verfügung.  -  Der Standort: Am Eingang neben dem „Backes“!  -  Das Gerät kann Leben retten und ist für Jedermann zugänglich. Die Kosten des Automatisierten Externen Defibrillators (AED) wurden durch die Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein übernommen.

Rund 150.000 Menschen sterben in Deutschland jährlich am plötzlichen Herztod. Viele dieser Menschen könnten gerettet werden, wenn rechtzeitig Hilfe erfolgen könnte. Dazu ist eine ausreichende Anzahl an Defibrillatoren im öffentlichen Raum nötig. Je früher ein Patient mit Herzstillstand Hilfe erhält, desto besser sind seine Überlebenschancen. Automatisierte Externe Defibrillatoren können das Herzkammerflimmern behandeln und von Ersthelfern auch ohne medizinische Vorkenntnisse eingesetzt werden. Wir freuen uns, ab sofort einen solchen Lebensretter in Niederburg zu haben, hoffen jedoch, dass dieser niemals zum Einsatz kommen muss.

Mein Dank für die fachgerechte Planung & Installation des Geräts geht an Jürgen Lambrich, Matthias Klockner, Niklas Rüdesheim und Heiko Henrich. Die beiden Letztgenannten werden auch die Pflege und Wartung des Gerätes übernehmen und bei Fragen gerne Auskunft geben.

Eine kurze Vorstellung des Geräts für interessierte Bürger|innen gibt es am Donnerstag, 12.08.21, um 18:00 Uhr am Backes.

Jörg Oppenhäuser, Ortsbürgermeister                                                                                     

.