Dorfweihnacht 2019Insgesamt konnten mit den Aktionen rund um die Niederburger Dorfweihnacht 2019 Gelder in Höhe von 4.293,27 € zu Buche getragen werden. Dafür allen beteiligten Spendern, Besuchern und vor allem den nimmermüden Helfern und Organisatoren einen herzlichen Dank für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Es ist immer wieder faszinierend, was eine funktionierende Dorfgemeinschaft schaffen kann. – Danke dafür.

Der Wunsch der Organisatoren war es, die Gelder in Teilen der Organisation „Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern e.V“ und dem dorfeigenen, jährlich stattfindendem Jugendcamp zur Verfügung zu stellen. Aufgeteilt werden diese wie folgt:

3.793,27 € gehen an die Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern e.V. (Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche), 500,00 € gehen an das Jugendcamp Niederburg.

„Das Jugendcamp“ wird seit vielen Jahren als Gemeinschaftsprojekt der Niederburger Ortsvereine durchgeführt. Hier stehen nicht nur Übernachtungen unter freiem Himmel, sondern auch Spiele und gemeinsame Aktionen im Fokus der Kinder. Ein immer wieder prägendes Wochenende für Jung und Alt zur Förderung der Dorfgemeinschaft.

„Kinder trauern anders“ – ein spezielles Angebot der Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern e. V. richtet sich an Kinder und Jugendliche, die sich mit einer schweren Erkrankung oder dem Tod eines nahen Menschen auseinandersetzen müssen. Trauerbewältigung wird oft unterschätzt, gerade bei Kindern und Jugendlichen. Hier wird betroffenen jungen Menschen die Möglichkeit gegeben, sich trauen zu trauern und sich zu erlauben, davon zu erzählen. Die Trauerarbeit der Hospizgemeinschaft finanziert sich ausschließlich durch Spenden und wird nicht von den Krankenkassen bezuschusst. (weitere Infos hier)

Wir Niederburger hoffen, mit den Spendengeldern die Arbeiten der beiden Projekte ein wenig zu erleichtern.  

Jörg Oppenhäuser, Ortsbürgermeister