IMG 1944Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr lädt die Gemeinde Niederburg ein zum Seniorenausflug. In diesem Jahr war das Freilichtmuseum in Bad Sobernheim das Ziel der Reise. Erstmals waren auch in diesem Jahr ein Teil der „jüngeren“ Senioren der Einladung gefolgt. Diese Tatsache ist zur Nachahmung empfohlen, denn die älteren Herrschaften, die sich regelmäßig an den Fahrten der letzten 10 Jahre beteiligten, sind nur noch teilweise reisefähig.

Die Gruppe machte sich in den frühen Morgenstunden auf die Reise, ein Reisebus brachte die Senioren durch das Rhein- und Nahe Tal in das Sobernheimer Pflaumbachtal zum rheinland-pfälzischen Freilichtmuseum. Reiseleiterin Regina König hatte bei der Museumsleitung Führerinnen gebucht, die den Rundgang fachlich begleiteten. Der Werdegang und die Vielzahl wieder aufgebauter historischer Häuser und Anlagen weckten bei den Teilnehmern Erinnerungen an die eigene Kinder- und Jugendzeit. So wurde manche kleine Episode wiedergegeben und Erinnerungen mitgeteilt. Gegen Mittag wurde im „Hunsrückdorf“ eine längere Rastpause eingelegt. Strahlender Sonnenschein und ein schattiger Platz am alten Sägewerk ließen die mitgebrachte Verpflegung schmecken und auch ein Stück Kuchen genießen. Nach weiteren Besichtigungen interessanter Häuser und Einrichtungen wurde die Reise fortgesetzt. Rast gemacht wurde im Salinental in Bad Kreuznach. Neben dem nach einem Brand neu errichteten Gradierwerk wurde in einem ebenso neuen Biergarten einer Hausbrauerei gemütlich geplauscht und je nach Lust und Laune ein Eis genossen oder ein Glas herzhaften Bieres verzehrt.

Die Weiterreise führte nach Genheim in das bekannte Weingut Eckes. Die Speisen eines warmen Büffets und ein gutes Glas Nahewein konnten in gemütlicher Runde genossen werden. Busfahrer Werner Muders brachte die Seniorenschaar wieder gesund und munter nach Hause. Werner Muders hatte nicht zum ersten Mal kostenfrei einen Urlaubstag geopfert, um für die Senioren sein Können als Fahrer zur Verfügung zu stellen. Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Angebot dieser Art für Senioren geben. Bleibt zu hoffen, dass die erstmals Mitgereisten genügend unter ihren Altersgenossen werben, um eine ausreichende Beteiligung zu erreichen.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister  

Hier gibt es Bilder zum Seniorenausflug