FCN Generalversammlung 2014Am Samstag, dem 15.11.2014 fand die Generalversammlung des Fanfarencorps “Rot-Weiß“ Niederburg 1967 e.V. im Gasthaus „Rheinblick“ in Niederburg statt.

Die 1. Vorsitzende Heike Stahl begrüßte alle Anwesenden. Die Gründer des Vereins, der Ehrenstabführer Anton König, der Ehrenvorsitzende Paul Menzel, der Ortsbürgermeister Hermann-Josef Klockner und die anwesenden Vereinsvertreter wurden gesondert begrüßt. Durch die Anwesenheitsliste konnte die Anzahl der Vereinsmitglieder festgestellt werden. Frist- und termingerecht wurde zur Versammlung durch die öffentliche Presse eingeladen. Es wurden keine schriftlichen Anträge zur Tagesordnung gestellt, jedoch wollte die 1. Vorsitzende die Tagesordnung erweitern um den TOP „Ergänzungswahl zum Vorstand“. Die Versammlung war damit einverstanden. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, besonders in diesem Jahr an das Mitglied Wolfgang Trill, wurde die Niederschrift der Generalversammlung 2013 durch die Schriftführerin verlesen.

Darauf folgten der Rechenschaftsberichts der 1. Vorsitzenden Heike Stahl über die Aktivitäten des Vereins aus dem Jahr 2014 sowie der Jahresbericht des Stabführers Jens Bröder. Die Aktiven hatten in diesem Jahr 32 Üben und 14 Auftritte. Im Jahr 2014 war auch die Jugend nicht untätig, so dass der Jugendleiter Pascal Oppenhäuser den Anwesenden die Aktivitäten mitteilen konnte. Zum Schluss der Bericht des musikalischen Leiters der „Rot-Weiß“ Musikanten Klaus König. Die Musikanten trafen sich zu ca. 32 Proben und 16 Auftritten.

Im Anschluss wurden für 25-jährige treue Mitgliedschaft im Fanfarencorps Ehrungen von Mitgliedern durchgeführt. In diesem Jahr konnte die 1. Vorsitzende Frank Bröder, Jens Bröder, Katharina Menne und Jörg Oppenhäuser mit der silbernen Ehrennadel des Vereins und einer Urkunde ehren. Die nicht anwesenden, aber zu ehrenden Mitglieder Thomas Fey, Susanne Keßler, Christopher König, Florian Muders, Tobias Muders und Daniel Theis werden zu einem späteren Zeitpunkt geehrt.

Im Anschluss trug die Kassiererin Liane Jacoby den Kassenbericht vor und informierte die Versammlung über die aktuelle Finanzlage. Die Kassenprüfer Nicole Lauderbach und Rainer Scholl bescheinigten der Kassiererin eine einwandfreie Führung. Leider konnte kein Prüfer an der Generealversammlung teilnehmen, aber es wurde eine von beiden Kassenprüfern verfasste, schriftliche und unterschriebene Bestätigung vorgetragen und der Versammlung vorgelegt. Auf Vorschlag aus der Mitte der anwesenden Mitglieder entlastete die Versammlung den Vorstand einstimmig mit Enthaltung der Betroffenen. Ein besonderer Dank ging an Lydia Fey, die immer mit Rat und Tat dem Vorstand bei allen Fragen zur Seite steht.

Im Anschluss folgte der ergänzende Tagesordnungspunkt „Ergänzungswahl zum Vorstand“. Die 1. Vorsitzende teilte der Versammlung mit, dass die bisherige Kassiererin Liane Jacoby ihr Amt niederlegen wird. Der Vorstand bedankte sich bei ihrer Kassiererin mit einem Präsent für die geleistete Arbeit. Daraufhin gab Liane Jacoby eine Erklärung ab, warum sie ihr Amt nicht weiter begleiten kann. Hans-Dieter König wurde als Wahlleiter mit der Durchführung der Neuwahl des Postens als Kassierer beauftragt. Im Anschluss wurde die Wahl ordnungsgemäß, geheim und satzungsgetreu durchgeführt und folgendes Ergebnis wurde festgestellt:

Kassiererin:                Jutta Quary                           

Zu den Kassenprüfern für das Jahr 2015 wurden Lydia Fey und Regina König einstimmig mit Enthaltung der Betroffenen und des Vorstandes  gewählt.

Unter dem Punkt Verschiedenes teilte die 1. Vorsitzende mit, dass auf Grund von EDV-Problemen die Beiträge noch nicht abgebucht wurden, dies aber zeitnah nachgeholt wird. Der Ortsbürgermeister Hermann-Josef Klockner dankte allen Aktiven des Fanfarencorps und der „Rot- Weiß“ Musikanten für die geleistete Arbeit im vergangen Jahr und die gute Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde. Er lobte die gute Vereins- und Vorstandsarbeit. Er informierte die Versammlung über neue Termine für die Nachtwächterwanderungen und die Durchführung der Niederburger Dorfweihnacht. Zum Schluss lud er die Anwesenden noch zur Gedenkstunde des Volkstrauertages am morgigen Tag ein.

Nachdem es keine Wortmeldungen mehr gab, wurde die Generalversammlung 2014 geschlossen. Die 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen Anwesenden und wünschte eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit.