Ratskeller2014 21Nach der letzten Gemeinderatsitzung lud der Ortsbürgermeister zur Einweihung des Ratskellers im Gewölbekeller des Geneartionenhauses ein. Das aus dem Jahr 1822 stammende Gewölbe wurde in den letzten Jahrzehnten als Lager und kühler Keller bei Festen im Mehrzweckgebäude genutzt. Jetzt wurde der Raum mit einer in Niederburg gefertigten Sitzgarnitur für 13 Personen (12 Ratsmitglieder und ein Vorsitzender) bestückt. Niederburger Handwerker haben rustikale, haltbare Möbelstücke hergestellt die, wenn nötig Platz machen können, in dem man sie zusammenklapptRatskeller2014 20 oder auf kleiner Fläche stapeln kann. Eine Lampe in Form einer Sackwaage soll die Gäste ermuntern nur ausgewogen miteinander umzugehen und entsprechendes in Wort und Ton unter die Leute zu bringen. Der Keller kann von Interessenten gemietet werden. Recycling ist hier die Devise, das Holz stammt aus der ehemaligen Mehrzweckhalle, Metallteile aus den alten Hallentischen. Diese Ausstattung belastet den Gemeindesäckel nicht, die Kosten für die Handwerker und zusätzliches Material werden von privater Seite übernommen.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister