Seniorenausflug 2015

Die Landesgartenschau in Landau sollte in diesem Jahr Ziel des Ausfluges für Senioren der Gemeinde Niederburg sein. In aller Frühe startete der voll besetzte Bus, der durch einen zusätzlichen Pkw verstärkt werden musste in Richtung Autobahn in die Pfalz. Sonniges Wetter hatten die Organisatoren bei Petrus bestellt, dieser hatte ein Einsehen und hatte sich in dieser Sache gründlich vorbereitet.

Seit etlichen Jahren lädt die Gemeinde die älteren Einwohner ein einen gemütlichen, dem Alter der Mitreisenden angepassten, schönen Tag zu gestalten. Vor Jahren drohte die Veranstaltung sich selbst als nicht nötig zu erweisen, die Senioren fühlten sich zu jung für die Einladung zu den Seniorenveranstaltungen der Gemeinde.

Diesmal die erfreuliche Situation, dass sich weit mehr Teilnehmer interessierten als Sitzplätze im Bus zur Verfügung standen, das Publikum hat eine drastische Verjüngung erfahren. Busfahrer Werner Muders führte, wie gewohnt, die Regie am Lenkrad des Luxusbusses, zur Freude der Organisatoren aus Freude am Fahren der rüstigen Seniorenschar an einen freien Tag ohne Kostenberechnung. Auf der Autobahn an einer ruhigen Ecke einer Rastanlage wurde ein ausgiebiges Frühstück angeboten, ein Büffet der rustikalen Art stand der Reisegesellschaft zur Verfügung.

Der Besuch der Landesgartenschau schloss sich nach kurzer Weiterreise an. Die Anlagen der LaGa 2015 in Landau sind auf einem ehemaligen Kasernengelände zu sehen. Den Vergleich mit den Gartenschauen in Koblenz und Bingen sollte man nicht überstrapazieren, die Pflege und der Zustand der heimischen Schauen waren wirklich gut und sehenswert. Nach dem Besuch und ausgedehnten Pausen in der Anlage ging die Heimreise in einen Gasthof in der Nähe von Bad Kreuznach. Dort klang der Tag mit einem gemütlichen Abschluss aus. Regina König hatte die Feinorganisation des Tages übernommen, Werner Muders wieder eine sichere Fahrt geleistet, die Senioren waren bei der Rückkunft nach Hause zufrieden mit einen erlebnisreichen Tag.Seniorenausflug 2015

Die Gemeindeführung hofft, dass es auch in den nächsten Jahren gelingt einen solchen Ausflug auszurichten, die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde sind nicht nach jedem Wunschdenken leistbar. Der Ausflug der Senioren, von denen viele die Leistungsträger bei Einsätzen für die Gemeinde und den Vereinen sind und der Ausflug der Kinder der Gemeinde sind fester Bestandteil der Generationenverbindungsveranstaltungen der Gemeinde. Bleibt zu hoffen, dass das Augenmaß der Gemeinderäte ausreicht um diese Veranstaltungen zu erhalten.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister