Kirmes MessdienerFast wie in jedem Jahr, aber auch immer wieder mal etwas anderes: Durch Abiturvorbereitungen war der Kirmesjahrgang am Montagmorgen über die Maßen Ersatz geschwächt. Zwei der Jahrgangsteilnehmer mussten am frühen Montag nach den Weihnachtsferien die Schulbank drücken, um Vorbereitungen für die Abiturfeier nicht zu versäumen. Es ist aber seit langer Zeit Tradition, dass die Jugendlichen des Kirmesjahrgangs die Messdiener während der Gedenk- und Dankmesse am Kirmesmontag stellen. So wäre in diesem Jahr nur ein Messdiener am Altar gewesen. Gegrübelt, gefragt und getan: Fünf ausgewachsene Männer ließen die Jugendlichen nicht mit ihren Sorgen alleine und stellten sich als Messdiener zur Verfügung. Beachtenswert und vorbildlich, so funktioniert ein Dorf. Wieder einmal gelungen: Helfen innerhalb einer Generation. Aber auch mit Rücksichtnahme und Unterstützung immer wieder ohne großes Palaver mithelfen, dass es im Dorf Vielen einfach nur Spaß macht. Gelungen und des Nachahmens wert.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister