Historisches Foto aus den 70er Jahren

In einer Kirchenrechnung, gelagert im Archiv des Bistums in Trier, wird eine Fronleichnamsprozession im Jahr 1745 abgerechnet. Diese Kirchenrechnung weist nach, dass der damalige Kirchenrechner für die Bemühungen der Junggesellen für das Tragen der Fahnen, den Sendschöffen und dem Schulmeister einen stattlichen Geldbetrag für die Stärkung der Genannten für deren Leistungen in Wein vergütet hat. Der damalige Pastor konnte sich auch über eine Weinspende aus der Kirchenkasse freuen.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister

Auszug 1745

 

                                                                                                              Taler      Albus    Pfennig               

15. An Fronleichnam den Junggesellen gegeben

      für das Tragen der Fahnen                                                                   0               9            0

16. Ebenfalls an Fronleichnam den Sendschöffen

      und dem Schulmeister zum Besten gegeben                                         0             48         0

17. Ebenfalls dem Pastor an Fronleichnam                                                  0             12         0

18. Dem Blechschmied gezahlt                                                                                0                 41         0