der ziegenmelkerGerda Heidelmann liest aus ihrem im Juli d.J. erschienenen Roman „Der Ziegenmelker“. Es ist die Geschichte des Frankfurter Astrophysikstudenten Gregor Laif, der schwer erkrankt aus seinem Elternhaus mit dem dominanten Vater flieht. Auf sonderbare Weise gelangt er zu einem älteren  Ehepaar mit einem behinderten Kind, das sich seiner annimmt. In ihrem merkwürdig bunten Haus findet er zu sich selbst zurück, gewinnt Lebensmut und Besserung und begegnet im nahen Frankreich seiner großen Liebe Isabelle, die einen Ballonabsturz überlebt. Und das mitten in der  Corona-Pandemie, die Sorge und Tod verursacht. Berührend und zeitnah geschrieben, auch die Frage nach Gott hinter all diesem menschlichen Auf und Ab ist nicht ausklammert.“ Das Buch ist im Rhein-Mosel-Verlag erschienen und kann im Anschluss an die Lesung erworben werden.