Historie Touristik

Das Dorf liegt malerisch auf dem letzten Treppenabsatz des Hunsrücks zum romantischsten Fluss in Deutschland, dem Rhein, mit Blick auf Oberwesels Schönburg und die Burg Gutenfels sowie die Zollburg Pfalz bei Kaub; in der Region also, die jüngst zum Weltkulturerbe der UNESCO erkoren wurde. Der Besucher erlebt atemberaubende Blicke, wenn er über die kleine Heide wandert oder dem Wald zustrebt, auf dessen 412 m hoch aufragendem Spitzestein seit Oktober 2003 ein 18,50 m hoher Holzturm eine großartige Aussicht vermittelt. Viele schöne Wanderwege, auch hin zum berühmten Loreleyfelsen, laden zum erholsamen Wandern ein. Der sanfte Tourismus, durch keine Industrie gefährdet, kann hier in reinster Form genossen werden. Übernachtungsmöglichkeiten sind durch zwei Gasthäuser, private Fremdenzimmer und Ferienwohnungen gegeben.

Die Grillhütte, von jedem Bürger zu nutzen, wurde am wohl herrlichsten Aussichtsplatz überhaupt, auf dem Klüppelberg, errichtet. Das Rheintal zu Füßen, da kann der Betrachter ins Schwärmen geraten. Nicht umsonst hat der Regisseur Edgar Reitz diesen Platz für seinen Film Heimat auserwählt.

Den Kindern des Dorfes stehen drei Kinderspielplätze zur Verfügung. Die Pflege der öffentlichen Anlagen und Belange liegt in der Hand eines angestellten Gemeindearbeiters.